Aktion "Hardwarenachrüstung"


Über die Initiative

Drei Jahre nach Bekanntwerden des Dieselskandals hat sich seitens Politik nahezu nichts getan, um den Besitzern der betroffenen Dieselautos zu helfen und die Schadstoffbelastung durch diese Fahrzeuge wirkungsvoll zu reduzieren.

Wir, die Twintec Baumot Gruppe, bekommen täglich bis zu 100 Anfragen die sich nach einer Nachrüstmöglichkeit für Ihren Diesel PKW informieren wollen, großteils sogar mit der Bereitschaft diese selber zu finanzieren. Wir möchten diesen Dieselfahrern mit der Aktion "Hardwarenachrüstung" endlich die Möglichkeit geben Ihr Fahrzeug nachzurüsten und damit Fahrverbote zu umgehen. Das Land Baden-Württemberg z.B. hat bereits zugesagt, Einfahrgenehmigungen in die Fahrverbotszonen für jene Diesel-Pkw zu erteilen, die nachgerüstet wurden und damit die ähnlich sauber wie Euro-6d Fahrzeuge werden. Andere Bundesländer dürften das ähnlich handhaben.

Zur Nachrüstung werden seit Langem verfügbare Serienteile verwendet, deren Langlebigkeit umfassend nachgewiesen wurde - mit Ausnahme der Kernkomponente, dem Baumot BNOx Ammoniakgenerator, einem patentierten Bauteil das die sichere Aufbereitung des handelsüblichen AdBlue® übernimmt.

Nach aktueller Kalkulation belaufen sich die Kosten für eine Nachrüstung von z.B. einen VW Passat auf 1479€ plus Einbaukosten (ca. 300€) zzgl. MwSt.

Die Wirksamkeit des BNOx Systems wurde mehrfach in unabhängigen Tests bestätigt, unter anderem vom ADAC und der Deutschen Umwelthilfe.

Die Registrierung zur Aktion "Hardwarenachrüstung" ist unverbindlich und dient uns lediglich als Planungshilfe. Eine verbindliche Bestellung erfolgt in einem zweiten Schritt im Rahmen einer Crowdfunding-Kampagne. Sie werden hierzu von und angeschrieben und können sich dann frei entscheiden. In einem letzten Schritt soll der Kaufpreis in einer Sammelklage von den Fahrzeugherstellern zurückgefordert werden.

Die Nachrüstung erfolgt also in folgenden Schritten:

  1. Unverbindlich Registrierung zur Nachrüstung auf dieser Webseite
  2. Bestellung der Nachrüstung im Rahmen einer Crowdfunding-Kampagne
  3. Einfordern der Nachrüstkosten beim Fahrzeughersteller im Rahmen einer Sammelklage

Lesen Sie auch: SPIEGEL: Initiative nimmt Hardware-Nachrüstung für Dieselautos selbst in die Hand

Auf Einen Blick
  • Registrieren Sie sich unverbindlich für unsere Aktion "Hardwarenachrüstung"! auf dieser Website mit Ihren Fahrzeugdaten.
  • Seien Sie einer der ersten, dessen Auto nicht von Fahrverboten betroffen sein wird.
  • Wir werten die Anmeldungen aus und kontaktieren Sie in den kommenden Wochen mit weiteren Details zur Crowdfunding-Kampagne, die in Kürze startet.
  • Registrieren Sie sich außerdem auch für unseren Newsletter unter www.bnox.info um jederzeit auf dem Laufenden zu bleiben.
  • Wenn Sie unsicher sind, ob Ihr Fahrzeug in Frage kommt, geben Sie einfach die Fahrzeugdaten ein, wir melden uns bei Ihnen.
Das BNOx System
Erfahren Sie mehr über die Technik

Registrierung zur Hardwarenachrüstung

Sie sind Händler und würden gerne mehrere Fahrzeuge nachrüsten? Bitte verwenden Sie das Händlerformular.

  • Fahrzeugdaten (Fahrzeugschein)
    • Bitten tragen Sie hier die Daten aus Ihrem Fahrzeugschein ein
    Meine Angaben aus dem Formular werden zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage und max. 2-maliger Nachfrage zur Umsetzung (Crowdfunding-Kampagne) gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@baumot.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

* Pflichtfelder